Steuerberater für Gewerbe

Steuerberater für Gewerbe – so kann er helfen

Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als eine halbe Million Gewerbeanmeldungen gezählt. Und alle sollten sich zur Existenzgründung die Frage stellen: Brauche ich einen Steuerberater für Gewerbe – oder kann ich das allein stemmen? Um das überhaupt einschätzen zu können, sollte man wissen, wann man überhaupt zu den Gewerbetreibenden zählt, welche steuerlichen Aufgaben sich für Gewerbetreibende stellen und wie ein Steuerberater dabei helfen kann. Ist es zum Beispiel bereits in der Gründungsphase ratsam, einen Experten hinzuziehen oder reicht ein Businessplan für den Start? Soll man das Geschäft erst mal anlaufen lassen und nach einem Jahr einen Steuerberater für Gewerbe beauftragen oder ist eine kontinuierliche Zusammenarbeit besser? Wie funktioniert eine fortlaufende Steuerberatung, welche Steuererklärungen sind wann fällig? Wie finde ich einen passenden Steuerberater für Gewerbe und mit welchen Steuerberatungskosten muss ich rechnen?

 

Alle Antworten finden Sie auf dieser Seite.

 

Die Eingangsfrage für jeden Gründer ist: Muss ich überhaupt ein Gewerbe anmelden – oder kann ich auch als Freiberufler in die Selbständigkeit starten? Das ist insofern wichtig, da sich für Freiberufler deutlich weniger steuerliche Aufgaben stellen. Ein Steuerberater für Gewerbe hat dementsprechend mehr zu tun als einer für Freiberufler. Zu den Freiberuflern gehören unter anderem Ärzte, Physiotherapeuten, Anwälte, Notare, Steuerberater, Ingenieure, Architekten, Journalisten und allgemein Berufsbilder mit wissenschaftlichen, künstlerischen, schriftstellerischen, erzieherischen und unterrichtenden Tätigkeiten. Wer sich schlussendlich Freiberufler nennen kann, legt das Finanzamt fest. Gründungsberatung, wie sie felix1.de anbietet, ist schon an dieser Stelle ratsam.
Erhält ein Freiberufler ein Honorar für eine meist kreative Leistung, verdient ein Gewerbetreibender sein Geld, indem er Produkte und Dienstleistungen verkauft. Er muss, anders als ein Freiberufler, ein Gewerbe anmelden und zudem Gewerbesteuer zahlen. Ein Gewerbe lässt sich übrigens nicht nur als Einzelunternehmer betreiben. Beispielsweise ist auch die Rechtsform der Offenen Handelsgesellschaft (OHG) möglich, in der sich mehrere Personen für ein Gewerbe zusammenschließen. Auch eine Kapitalgesellschaft (etwa GmbH) kann ein Gewerbe ausüben.

In der Gründungsphase werden die Weichen für den Erfolg des Unternehmens gestellt. Und das gilt nicht nur für die wirtschaftliche, sondern auch schon für die steuerliche Seite. Zuerst stellt sich die Frage, um welche Form von Gewerbe es sich handeln wird. So wird einerseits zwischen Kleingewerbe und Handelsgewerbe unterschieden, andererseits zwischen Haupt- und Nebengewerbe.
Ein Nebengewerbe kann man nur aufnehmen, wenn man dafür weniger Zeit aufwendet als für die Haupterwerbsquelle – und letztere auch tatsächlich das meiste Geld einbringt. Wer also zum Beispiel neben seinem Angestelltendasein ein Gewerbe anmeldet, muss auf diese Kriterien achten. Es gibt aber auch Freiberufler, die ein Nebengewerbe betreiben. So sollte ein Tierarzt ein Nebengewerbe anmelden, wenn er neben seinen Behandlungen auch Arzneimittel für Tiere verkauft.
Schwieriger ist schon die Unterscheidung zwischen Klein- und Handelsgewerbe. Ein Kleingewerbetreibender hat zum Beispiel einen Blumenladen, nur wenige Angestellte und nicht mehrere Filialen. Sein Umsatz sollte mehrere Hunderttausend Euro nicht übersteigen. Die Grenzen sind dabei fließend, im HGB (Handelsgesetzbuch) heißt es, dass ein Kleingewerbe ein Unternehmen ist, das einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert. Alle anderen gewerblichen Einzelunternehmer sind Kaufmann (e.K.) – diese müssen sich nicht nur im Handelsregister eintragen lassen, sondern haben auch Bilanzierungspflicht (doppelte Buchführung).
Sie sehen, einfach ist das alles nicht – und Fehler bei der Gründung will und darf niemand machen. Ein Steuerberater für Gewerbe macht da auf jeden Fall für viele Gründer Sinn. Auf der sicheren Seite sind Sie mit dem Gründungspaket für gewerbliche Einzelunternehmer von felix1.de für nur 95 Euro. Darin enthalten sind unter anderem Unterstützung bei der Gewerbeanmeldung (die in allen genannten Fällen notwendig ist), und auch die Klärung, ob für Sie die Kleinunternehmerregelung in Frage kommen kann. Diese sollte übrigens nicht mit dem Kleingewerbe verwechselt werden. Als Kleinunternehmer wird anerkannt, wer im Gründungsjahr nicht mehr als 17.500 Euro und im Folgejahr nicht mehr als 50.000 Euro Umsatz erwartet. Die (angenehme) Folge: Damit sind Sie von der Umsatzsteuerpflicht befreit – und haben eine Sorge weniger.

Ganz klar, wer ein Gewerbe hat, muss dieses nicht nur beim Gewerbeamt anmelden, er muss zudem Gewerbesteuer zahlen. Zumindest prinzipiell, denn es gibt einen Freibetrag in Höhe von 24.500 Euro, der allerdings nicht bei Kapitalgesellschaften greift. In der Regel sind Gewerbetreibende auch umsatzsteuerpflichtig, Ausnahme sind hier die bereits erwähnten Kleinunternehmer. Auch die Einkommensteuererklärung ist ein Muss. Liegt der Gewinn über dem Grundfreibetrag (in 2017: 8.820 Euro), muss auch Einkommensteuer gezahlt werden. Das mag überschaubar sein, doch der vielzitierte Teufel steckt auch hier im Detail. Wir zeigen Ihnen gleich, was konkret auf einen Gewerbetreibenden zukommt – und wie Ihnen ein Steuerberater für Gewerbe helfen kann. Achtung: Meist erheben Steuerberater für jede einzelne Leistung eine separate Gebühr. Bei felix1.de sieht das ganz anders aus: Hier gibt es drei Steuerberatungspakete für gewerbliche Einzelunternehmer, in denen alle betrieblichen Steuern enthalten sind – und je nach Paket noch zusätzliche Leistungen hinzukommen.

Allein bei der Umsatzsteuer kann ein Steuerberater für Gewerbe vielfältige Aufgaben übernehmen. Das sind:

  • Umsatzsteuererklärung: Diese muss jeder Gewerbetreibende erstellen, das betrifft sogar Kleinunternehmer, die keine Umsatzsteuer ausweisen müssen. Abgabetermin ist der 31. Mai des Folgejahres, es sei denn, ein Steuerberater erledigt das. Er hat dann sogar bis Ende des Jahres Zeit für die Übermittlung dieser Steuererklärung. Bevor er das tut, überprüft er noch die steuerpflichtigen und steuerfreien Umsätze sowie die Vorsteuerbeträge auf Plausibilität und macht auch eine Umsatzsteuerverprobung. All diese Leistungen und natürlich die eigentliche Umsatzsteuererklärung sind bei felix1.de schon im Basis-Paket ab 48 Euro im Monat enthalten. Generell gilt: alle Leistungen, die in diesem Basis-Paket drin sind, gehören auch zum Plus- und Premium-Paket.
  • Prüfung des Umsatzsteuerbescheids: Anders als bei der Einkommensteuererklärung ergeht bei der Umsatzsteuer nicht zwingend ein Bescheid. Das passiert nur, wenn das Finanzamt zu einem anderen Ergebnis kommt als Sie selbst oder Ihr Steuerberater für Gewerbe. Dieser kann den Bescheid überprüfen und die entsprechenden Maßnahmen einleiten. Denn die Mehrzahl der Steuerbescheide vom Finanzamt ist fehlerhaft. Auch das ist bei felix1.de im Basis-Paket ab 48 Euro im Monat inklusive.
  • Umsatzsteuervoranmeldung: Mit Ausnahme der Kleinunternehmer müssen Existenzgründer in den ersten beiden Geschäftsjahren jeden Monat ihre Umsatzsteuervoranmeldung abgeben. Die Frist dafür ist sehr knapp, schon am 10. des Folgemonats sollte sie beim Finanzamt sein. Ein Steuerberater für Gewerbe kann sich um Erstellung und pünktliche Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldungen kümmern. Das ist bei felix1.de im Premium-Paket ab 90 Euro pro Monat enthalten.

Ganz klar, ein Steuerberater für Gewerbe kann sich um diese Steuererklärung kümmern.

  • Gewerbesteuererklärung: Für sie gelten die gleichen Fristen wie für die Umsatzsteuererklärung – 31. Mai, wenn man es selbst erledigt, 31. Dezember, wenn es ein Steuerberater für Gewerbe macht. Ein Steuerberater berechnet die Gewerbesteuer, erstellt die Gewerbesteuererklärung und übermittelt diese per Elster an das Finanzamt. Auch diese Leistungen sind bei felix1.de bereits im Basis-Paket ab 48 Euro im Monat drin.
  • Prüfung des Gewerbesteuerbescheids: Auch hier ergehen oft fehlerhafte Bescheide vom Finanzamt, gegen die ein Steuerberater für Gewerbe nach Prüfung vorgehen kann. Das ist ebenfalls im Basis-Paket ab 48 Euro im Monat enthalten.

Nun zu den Leistungen, die zumeist mit der Buchhaltung zusammenhängen.

  • Finanzbuchhaltung: Sie ist nicht mehr und nicht weniger als die Grundlage für alle Steuererklärungen. Je nach eigenem Wissensstand lässt sich die Finanzbuchhaltung ganz oder zum Teil an einen Steuerberater für Gewerbe abgeben, der sich dann auch um den Jahresabschluss kümmert. Bei felix1.de gibt es dafür zwei Möglichkeiten. Im Plus-Paket (ab 54 Euro pro Monat) überprüfen wir Ihre selbst erstellte Finanzbuchhaltung jeden Monat auf Plausibilität. Die Alternative: Wir übernehmen im Premium-Paket ab 90 Euro pro Monat ihre komplette Finanzbuchhaltung.
  • Einnahmenüberschussrechnung: Diese Gewinnermittlung bildet die Grundlage für die Einkommensteuererklärung. Viele Gewerbetreibende können diese Form des Jahresabschlusses wählen und müssen keine Bilanz erstellen. Ein Steuerberater für Gewerbe übernimmt die Einnahmenüberschussrechnung für Sie und erstellt auch die Anlagenbuchhaltung und das Anlagenverzeichnis. Das ist bei felix1.de alles schon im Basis-Paket ab 48 Euro im Monat inklusive. Die persönliche Einkommensteuererklärung kann felix1.de auch übernehmen, wenn Sie sie hinzubuchen.
  • Bilanz: Wer eingetragener Kaufmann (e.K.) ist oder gewissen Umsatz- beziehungsweise Gewinngrenzen überschreitet, muss hingegen eine Bilanz erstellen. Diese können Sie problemlos in allen Paketen hinzubuchen.

Lohnbuchhaltung: Das betrifft zwar nur Unternehmer, die Angestellte beschäftigen. Doch auch da kommt einiges an Arbeit und vielleicht auch Unsicherheit auf Sie zu. Oder Sie übergeben die Aufgabe an die Experten von felix1.de. Denn dann ist alles rund um die Lohnabrechnung für nur 14,40 Euro je Arbeitnehmer in guten Händen. 

Wir haben gesehen, wie viele Aufgaben auf Unternehmer von steuerlicher Seite zukommen. Ein Steuerberater für Gewerbe ist deshalb wohl für die meisten eine gute Entscheidung. Aber wer soll den Job übernehmen? Sie haben die Qual der Wahl. Auch diese mühselige Suche können Sie sich ersparen. Denn felix1.de findet für Sie den Steuerberater, der fachlich und menschlich am besten zu Ihnen passt. Und auch die Zusammenarbeit ist einfach. Vergessen Sie dicke Aktenordner und umständlichen Postversand der Unterlagen zum Steuerberater. Bei felix1.de setzen wir auf das Unternehmerportal ETL PISA. Sie müssen darüber nur Ihre Belege, Rechnungen und Quittungen hochladen, auch Ihre Rechnungen können damit erstellt werden. Alles wird sicher auf Servern in Deutschland gespeichert, Zugriff haben Sie aber von jedem Ort der Welt aus. 

Mittlerweile sollte klar sein, dass ein Steuerberater für Gewerbe immer eine gute Wahl ist. Für Unternehmer ist das eine sehr große Entlastung und bietet zudem eine nicht zu unterschätzende Sicherheit. Doch natürlich stellt sich am Ende die Frage nach dem Preis. Steuerberater erheben normalerweise für ihre Arbeit Gebühren – und zwar für jede einzelne Leistung separat. Das heißt, alle die genannten Aufgaben kosten jedes Mal. Zudem gibt es dafür keine exakte Gebühr, sondern jeweils immer nur einen Gebührenrahmen. Das sieht die Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) so vor. Deshalb schwanken die einzelnen Gebühren jeweils zwischen einer Mindest- und einer Höchstgebühr. Die Folge: Die Kosten für Steuerberater für Gewerbe lassen sich nicht seriös im Voraus planen. Denn der kann immer einen erhöhten Aufwand geltend machen.
Sicherheit und Transparenz erwarten Sie hingegen bei felix1.de. Denn hier können Sie nicht nur zwischen drei Steuerberatungspaketen wählen: dem Basis-Paket, dem Plus-Paket und dem Premium-Paket. Sie wissen bei felix1.de zudem genau, welche Kosten für welche Leistungen entstehen: Zu diesem Zweck müssen Sie lediglich ihren erwarteten Jahresumsatz per Schieberegler eingeben und sehen sofort, wie viel Sie für welche Leistungen zahlen müssen. Schauen Sie doch am besten gleich auf dieser Seite selbst nach und probieren Sie es aus.

Steuerberater für Ihr Gewerbe gesucht? Nutzen Sie unseren Rückrufservice für ein individuelles Angebot oder buchen Sie Ihren Steuerberater einfach online

Jetzt Rückruf anfordern Jetzt buchen

felix1.de Steuerberater für jede Rechtsform

Sie möchten mehr über die steuerlichen Besonderheiten Ihrer Unternehmensform erfahren? Lesen Sie hier mehr:

Freiberufler Einzelunternehmen Personengesellschaften Kapitalgesellschaften UG GmbH
 

Das macht Ihr felix1.de-Steuerberater für Sie

Erfahren Sie alles über die steuerlichen Leistungen, die für Ihr Unternehmen eine Rolle spielen.

 

Stand: 12.05.2017

Sie sind sich unsicher?
Lassen Sie sich persönlich beraten und fordern Sie einen kostenlosen Rückruf.
Gern finden wir für Sie den Steuerberater, den Sie sich immer gewünscht haben.

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?

kostenlos aus allen deutschen Netzen
Mo-Fr 8-19              Sa-So 12-16
kontakt@felix1.de

Sie sind bereits Mandant?

Mo-Fr 8-18
kundenservice@felix1.de

Kostenfreier Rückruf gewünscht?

Jetzt anfordern