Frist zur Anmeldung und Zahlung der Umsatzsteuer-Voranmeldung

Die Umsatzsteuer ist eine indirekte Steuer. Sie wird vom Endverbraucher getragen. Der Unternehmer muss diese Steuer berechnen und an das Finanzamt abführen. Wirtschaftlich wird die Umsatzsteuer also vom Verbraucher getragen. Steuerschuldner sind Sie als Unternehmer. Im Endeffekt heißt das: Sie müssen die Umsatzsteuer mittels Umsatzsteuer-Voranmeldung an Ihr Betriebsfinanzamt melden und zahlen.

Für welchen Zeitraum müssen Sie melden?

Wie oft Sie die Umsatzsteuer-Voranmeldung abgeben müssen, hängt von der Umsatzsteuerzahlung des Vorjahres ab.

Umsatzsteuer Vorjahr Anmeldung
bis 1.000 € keine
1.000,01 Euro bis 7.500 €      vierteljährlich 
über 7.500 € monatlich


Achtung! Bei einer Existenzgründung gilt im laufenden und folgenden Jahr immer die monatliche Abgabepflicht.

Frist zur Abgabe der Umsatzsteuer-Voranmeldung

Die Umsatzsteuer-Voranmeldungen müssen Sie bis zum 10. des nachfolgenden Monats abgeben. Fällt der 10. auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag, so verlängert sich die Abgabefrist der Anmeldung auf den folgenden Werktag.

Achtung! Ist für einen Anmeldungszeitraum mal keine Umsatzsteuer zu zahlen, müssen Sie trotzdem eine Umsatzsteuer-Voranmeldung abgeben.

Mehr Zeit durch die Dauerfristverlängerung

Mit einer Dauerfristverlängerung können Sie die Frist zur Abgabe der Umsatzsteuer-Voranmeldung um einen Monat verlängern. Sie können den Antrag nicht nur zu Beginn eines Kalenderjahres stellen, sondern auch innerhalb eines Jahres.

Beispiel: Der Antrag auf Dauerfristverlängerung ist bis zum 10.2.16 abzugeben. Die einmonatige Fristverlängerung gilt ab dem Zeitraum Januar 2016. Stellen Sie den Antrag bis zum 10.4.16, gilt die Fristverlängerung ab dem Voranmeldungszeitraum März.

Außerdem müssen Sie die Sondervorauszahlung zusammen mit dem Antrag an das Finanzamt leisten. Die Sondervorauszahlung beträgt ein Elftel der Summe der Vorauszahlungen für das vorangegangene Kalenderjahr.
Die Dauerfristverlängerung gilt so lange, bis Sie oder das Finanzamt diese widerrufen.

3 Tage Zahlungsschonfrist bei Banküberweisung

Die Zahlung muss grundsätzlich zusammen mit der Umsatzsteuer-Voranmeldung auch am 10. beim Finanzamt eingegangen sein. Wenn Sie die Umsatzsteuer überweisen, wird Ihnen eine Zahlungsschonfrist von drei Tagen gewährt. Beachten Sie aber: Für Barzahlungen oder Schecks gilt die Zahlungsschonfrist nicht. Bei Teilnahme am Lastschriftverfahren müssen Sie lediglich die Frist zur Abgabe der Umsatzteuer-Voranmeldung beachten.

Wenn Sie verspätet anmelden oder zahlen…

Wenn Sie die Frist zur Anmeldung der Umsatzsteuer verpassen, kann das Finanzamt einen Verspätungszuschlag festsetzen. Der Verspätungszuschlag darf 10 % der Umsatzsteuer-Zahllast nicht übersteigen und höchstens 25.000 Euro betragen.

Wenn Sie die Zahlung der Umsatzsteuer zu spät entrichten, setzt das Finanzamt einen Säumniszuschlag fest. Konkret heißt das: 1 % auf die auf volle 50 Euro abgerundete Steuerschuld wird fällig, und zwar für jeden angefangenen Monat.

Beispiel: Sie übermitteln die Umsatzsteuer-Voranmeldung rechtzeitig, die Zahlung geht aber zwei Tage zu spät, am 15. beim Finanzamt ein.

        Umsatzsteuer-Zahllast: 3.040 €
 1 % von 3.000 Euro für 1 Monat:  30 €

Das Finanzamt erhebt einen Säumniszuschlag von 30 Euro für die verspätete Zahlung.

Termine für 2016

Bei monatlicher Voranmeldung gelten folgende Termine:

 Umsatzsteuer-

 Anmeldungs-

 zeitraum

 Anmeldung mit 

 Dauerfrist-

 verlängerung

 Zahlung per

 Banküber-

 weisung mit

 Duaerfrist-

 verlängerung 

 Anmeldung

 ohne Dauerfrist- 

 verlängerung

 Zahlung per

 Banküber-

 weisung

 ohne

 Dauerfrist-

 verlängerung 

 Dezember 2015 10.02.16 15.02.16 11.01.16 14.01.16
 Januar 2016 10.03.16 14.03.16 10.02.16 15.02.16
 Februar 2016 11.04.16 14.04.16 10.03.16 14.03.16
 März 2016 10.05.16 13.05.16 11.04.16 14.04.16
 April 2016 10.06.16 13.06.16 11.05.16 13.05.16
 Mai 2016 11.07.16 14.07.16 10.06.16 13.06.16
 Juni 2016 10.08.16 15.08.16 11.07.16 14.07.16
 Juli 2016 12.09.16 15.09.16 10.08.16 15.08.16
 August 2016 10.10.16 13.10.16 12.09.16 15.09.16
 September 2016 10.11.16 14.11.16 10.10.16 13.10.16
 Oktober 2016 12.12.16 15.12.16 10.11.16 14.11.16
 November 2016 10.01.17 13.01.17 12.12.16 15.12.16
 Dezember 2016 10.02.17 13.02.17 10.01.17 13.01.17

 

Bei quartalsmäßiger Anmeldung gelten folgende Termine:

 Umsatzsteuer-

 Anmeldungs-

 zeitraum

 Anmeldung mit 

 Dauerfrist-

 verlängerung

 Zahlung per

 Banküber-

 weisung mit

 Dauerfrist-

 verlängerung 

 Anmeldung

 ohne Dauerfrist- 

 verlängerung

 Zahlung per

 Banküber-

 weisung

 ohne

 Dauerfrist-

 verlängerung 

IV. Quartal 2015 10.02.16 15.02.16 11.01.16 14.01.16
I. Quartal 2016 10.05.16 13.05.16 11.04.16 14.04.16
II. Quartal 2016 10.08.16 15.08.16 11.07.16 14.07.16
III. Quartal 2016 10.11.16 14.11.16 10.10.16 13.10.16
IV. Quartal 2016 10.02.17 13.02.17 10.01.17 13.01.17

 

Stand 01.02.2016

 

zurück