Rücklagen

Rücklagen werden für ungewisse drohende Verluste oder für in Zukunft anstehende Investitionen gebildet. Die Rücklagen zählen zum Eigenkapital. Durch die Bildung der Rücklagen wird der Gewinn des Unternehmens nicht gemindert.

Gesetzliche Pflicht zur Rücklagenbildung

Für die Pflicht zur Bildung von Rücklagen bestehen weitaus weniger gesetzliche Vorschriften als bei den Rückstellungen. So müssen z. B. Unternehmergesellschaften (UG haftungsbeschränkt) 25 % des Gewinns in Rücklagen des Unternehmens einstellen. Eine Ausschüttung darf über diese Rücklage nicht erfolgen.

Auch für Aktiengesellschaften und Kommanditgesellschaften auf Aktien besteht eine Rücklagenpflicht. Über 5 % des Jahresüberschusses muss eine Rücklage gebildet werden, bis die Rücklage 10 % des Grundkapitals erreicht hat. Diese Rücklagen müssen in der Bilanz separat ausgewiesen werden.

Auflösung einer gesetzlich vorgeschriebenen Rücklage

Die Auflösung einer gesetzlich vorgeschriebenen Rücklage ist nur möglich, wenn ein Jahresfehlbetrag oder ein Verlustvortrag aus dem Vorjahr ausgeglichen werden muss. Kann ein Verlust durch einen Gewinnvortrag ausgeglichen werden, darf eine gesetzlich vorgeschriebene Rücklage nicht aufgelöst werden. Kann der Jahresfehlbetrag durch die Auflösung einer anderen nicht gesetzlich vorgeschriebenen Rücklage ausgeglichen werden, darf die gesetzlich gebildete Rücklage nicht aufgelöst werden.

Wurde eine Rücklage hingegen freiwillig gebildet, ist die Auflösung uneingeschränkt möglich. Die Auflösung einer Gewinnrücklage, die ausgeschüttet werden soll, ist nicht zulässig, wenn ein Verlust oder ein Verlustvortrag ausgeglichen werden muss.

Stille Rücklagen

Werden Rücklagen freiwillig gebildet und nicht separat in der Bilanz ausgewiesen, handelt es sich um stille Rücklagen. Durch die Unterbewertung von Vermögenswerten entstehen stille Reserven, die auch eine Art der Rücklagen sind.

Außerdem ist zwischen Kapitalrücklagen und Gewinnrücklagen zu unterscheiden. Kapitalrücklagen sind außenfinanzierte Rücklagen. Gewinnrücklagen sind innen finanziert.
  

Stand: 15.05.2015

zurück