Unentgeltliche sonstige Leistungen (Kleinunternehmer)

Verwendet ein Kleinunternehmer einen unternehmerischen Gegenstand außerhalb seines unternehmerischen Bereichs, ist diese Leistung keine steuerpflichtige, unentgeltliche sonstige Leistung.
Bei einem regelbesteuerten Unternehmen führt so eine Nutzung immer zu einem steuerbaren und steuerpflichtigen Umsatz, soweit der Vorsteuerabzug vorgenommen wurde. Da ein Kleinunternehmer den Vorsteuerabzug nicht vorgenommen haben kann, kommt die Besteuerung einer unentgeltlichen sonstigen Leistung nicht in Betracht. Der Umsatz aus dieser Leistung ist daher auch nicht in die Umsatzgrenzenberechnung für die Kleinunternehmerregelung mit einzubeziehen.

Hat ein Unternehmer die Vorsteuer geltend gemacht, weil er zum Zeitpunkt der Anschaffung kein Kleinunternehmer war, kommt nur eine Vorsteuerkorrektur in Betracht.

zurück