Steuermonster raubt Deutschland den letzten Nerv!

Aus 2.000 echten Rechnungen schaffen die Steuerberatung felix1.de und Werbeagentur GLÜCK Berlin das lebensgroße Steuermonster „Bill“ für ihre Kampagne „Steuererklärung 2015“. Das Steuermonster raschelt in Videos und animierten Bannern durch die Netzwelt und nervt alle, die ihre Steuererklärung noch vor sich haben.

„Das schlechte Gewissen um die leidige Aufgabe sitzt einem jedes Jahr immer wieder im Nacken. Es verfolgt uns in den unmöglichsten Situationen: abends im Bett mit der Liebsten, auf der Arbeit, einfach überall. Man denkt an Gehaltsnachweise, Rechnungen und Anträge, die noch ausgefüllt werden wollen. Im schlimmsten Fall nervt sogar schon das Finanzamt. So wächst ganz schnell ein echtes Problem, ein Steuermonsterproblem“, beschreibt Bastian Meneses von Arnim, Creative Director von GLÜCK Berlin, die Grundidee für die Kampagne.

Das Steuermonster in Aktion GLÜCK Berlin und felix1.de haben dieses Steuermonster nun zum Leben erweckt. Seit ein paar Tagen raschelt es durch das Netz und verbreitet das schlechte Gewissen. Natürlich immer dann, wenn es gar nicht passt:

Steuererklärung geht auch einfach

„Unser Ziel ist es, das Thema Steuererklärung für unsere Mandanten so einfach wie möglich zu machen. Beispielsweise mit einer App, um die Zettelwirtschaft in den Griff zu kriegen. Belege abfotografieren, an den Steuerberater von felix1.de senden, fertig. Damit erledigt sich das nervige Steuermonster einfach im Nullkommanichts. Diese Story wollten wir auf ungewöhnliche Art und Weise zeigen“, ergänzt Andreas Reichert, Steuerberater und Vorstand von felix1.de.

2000 echte Belege

Das Steuermonster ist aber keine animierte 3-D-Figur, sondern besteht aus 2000 echten Rechnungen von Drogerie-, Bau- und Supermärkten, die in aufwendiger Handarbeit quasi an den Leib geschneidert wurden. Ein schmaler und wendiger Balletttänzer schlüpft in das Kostüm und lässt Steuermonster „Bill“ in Videos und animierten Bannern ordentlich Chaos stiften. Das Making-of vom Videodreh zeigt dies: https://youtu.be/AfeyuW5di6A

Spaß in konservativer Branche

Mit der Steuermonster-Kampagne platziert felix1.de gezielt Entertainment in einer eher konservativen Branche. „Das trockene Steuerthema ergänzen wir um eine sehr unterhaltsame Note und erzeugen somit Sympathie für die Marke felix1.de.“ erläutert Matthias Crasselt, Marketingleiter von felix1.de, die Strategie der Kampagne. Das Steuermonster kann man sich übrigens live und in Farbe im felix1.de-Büro in der Mauerstraße 86-88, 10117 Berlin angucken. Kommen Sie vorbei!

Über GLÜCK Berlin Werbeagentur GmbH

2013 gründeten Bastian Meneses von Arnim und Ulf Cerning die Agentur und gewannen seither Etats wie Mercedes-Benz CharterWay, Bionade und Trevisto. Weitere Projektetats und Kunden sind die Stadt Berlin und Commerzbank, sowie BraufactuM (Craftbeer).

Bildmaterial Steuermonster (ZIP)

Über Felix1

Felix1 bietet Steuerberatung für Unternehmer und Privatpersonen – ganz einfach online und auf Wunsch zu 100 Prozent digital. Mit bundesweit über 130 Steuerberatern erhalten Felix1-Mandanten dabei den persönlichen Steuerberater, der am besten zu ihnen passt. Alle Leistungen sind zu transparenten Preisen erhältlich, die vor Vertragsabschluss online abrufbar sind. Innovative Anwendungen wie das Felix1-Unternehmerportal und die Mobile App machen die Zusammenarbeit bequem und einfach. Als Tochtergesellschaft der ETL-Gruppe, welche in Deutschland mit über 870 Kanzleien Marktführer im Bereich Steuerberatung ist, kann Felix1 auf über 45 Jahre Erfahrung und eine professionelle Infrastruktur zurückgreifen.

Pressekontakt

Dirk Kappenhagen

ETL-Gruppe
Mauerstraße 86-88
10117 Berlin

Tel.: 030 2264 0201
Fax.: 030 2264 0100

E-Mail: dirk.kappenhagen@etl.de